Hilfe bei Befundinterpretation

Frage vom Wed 22. Jun 2005 07:53

Ich habe seit langem HWS-Beschwerden u.seit gestern einen MR-T Befund.1. Osteochondrose u. deformierende Spondylose C4-C6 mit beginnenden Unkonvertebralarthrosen.
2.Geringgradige gemischte breitbasige BS-Protrusion C4/C5 u. marginal C5/C6 mit oberflächlicher Duralsackalteration ohne Nervenwurzelalteration. Spinalkanal, knöcherne Foramina, Myelon unauffällig.
Welche Therapie soll ich nun durchführen u. kann die Protrusion wieder weg gehen?

Besten Dank für Ihre Hilfe

Elisabeth

Antwort vom Tue 05. Jul 2005 12:07

Sehr geehrte Frau M.,

im Allgemeinen bilden sich Bandscheibenprotrusionen nicht wieder zurück. Die Nervenstrukturen können sich aber an das verminderte Platzangebot gewöhnen. Zunächst sollten Sie eine möglichst konsequente konservative Therapie durchführen lassen mit physiotherapeutischen Beübungen und Medikamenten. Erst dann sollte ein Eingriff erwogen werden. Sollten allerdings Nervenausfallserscheinungen wie Lähmungen oder Taubheitsgefühle auftreten, was gemäß dem Befund nicht zu erwarten ist, so muss ggf. früher ein Eingriff erfolgen. Wahrscheinlich ist ein minimal invasiver Eingriff beispielsweise mittels eines so genannten Mikrolasers möglicherweise ausreichend. Dies sollte jedoch zuvor genau geprüft werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.med. R. Schneiderhan

Nachfrage stellen

Haben Sie noch ergänzende Fragen zu dieser Antwort?
Dann fragen Sie einfach nach! Nachfrage stellen

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Hotline zum Kontaktformular Patientenforum Sie fragen – unsere Experten antworten.

Wichtiger Hinweis

Da es sich hierbei nicht um einen Live-Chat handelt, erscheint Ihre Frage zunächst nicht auf der Seite, bis Sie von unserem Expertenteam beantwortet wurde.
Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, werden Sie von uns informiert, sobald Ihre Frage zusammen mit unserer Antwort auf www.orthopaede.com zu lesen sind.

Nutzungsbedingungen

Die Auskünfte und Antworten, die Sie im Rahmen dieses Forums erhalten, sind generelle und unverbindliche Informationen, diese stellen keine Diagnose dar. Die Stellungnahmen ersetzen keinesfalls den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Orthopaede.com stellt lediglich ein technisches Forum für die Kommunikation zwischen Ärzten und Nutzern bereit und ist für die Genauigkeit und Richtigkeit einer Antwort nicht verantwortlich. Orthopaede.com ist unter keinen Umständen für irgendwelche Verluste oder Schäden haftbar, die dem Nutzer dadurch entstehen können, dass er auf die Informationen vertraut, die im Rahmen des Forums von orthopaede.com gegeben werden.