ständige Schulterschmerzne + Bewegungseinschränkungen als Rollstuhlfahrerin

Frage vom Fri 05. May 2006 15:26

Hallo!

Ich bin 36 Jahre alt und seit November 2000 Rollstuhlfrahrerin aufgrund einer bds. Oberschenkelamputation. Zusätzlich habe ich eine Teillähmung des rechten Armes aufgrund eines Plexusschadens.

Seit einiger Zeit nun habe ich ständige Schmerzen in beiden Schultergelenken, wobei die Intensität nicht immer gleich ist. Diese führen zu Bewegungseinschränkungen, so daß ich teilwiese nicht in der Lage bin den Arm zu heben oder zu drehen. Zusätzlich schlafen mir oft die Klein- und Ringfinger ein.

Angeblich habe ich eine Rotatorenmanschettenruptur an der linkenSchulter (gesehen im Ultraschall) und immer wieder Ergüße rund um die Bizepssehne (beidseits).

Mein Krankengymnast sagt, daß sämtliche Musekl- und Sehnenansätz, sowie das Acromio-Clavicular-Gelenk und die Schleimbeutel betroffen sind. (das alles tut zumindest weh)

Schonen reicht nicht aus, um die Beschwerden aufzuhalten, im Gegengteil, sie nehmen stetig zu (seit 1 Jahr). Außerdem kann ich nur bedingt schonen (s.o.)!

Was kann ich tun? Wo können die Ursachen für die Beschwerden sein, und wie kann ich sie aufhalten?
Ich bin erst 36 und möchte auch weiterhin noch am Leben teilnehmen können.

Antwort vom Tue 20. Jun 2006 08:06

Sehr geehrte Frau K.,

die beschriebenen Veränderungen können sehr hartnäckige Beschwerden auslösen, müssen dies glücklicherweise aber nicht immer. Zunächst behandelt man neben der konservativen Therapie wie Physiotherapie mit Spritzen um der chronischen Entzündung entgegen zu wirken. Darüber hinaus könnte man noch bestrahlen oder regenerative Maßnahmen einleiten, wie beispielsweise eine so genannte Pulsierende Signaltherapie (PST).

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Nissl /si

Nachfrage stellen

Haben Sie noch ergänzende Fragen zu dieser Antwort?
Dann fragen Sie einfach nach! Nachfrage stellen

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Hotline zum Kontaktformular Patientenforum Sie fragen – unsere Experten antworten.

Wichtiger Hinweis

Da es sich hierbei nicht um einen Live-Chat handelt, erscheint Ihre Frage zunächst nicht auf der Seite, bis Sie von unserem Expertenteam beantwortet wurde.
Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, werden Sie von uns informiert, sobald Ihre Frage zusammen mit unserer Antwort auf www.orthopaede.com zu lesen sind.

Nutzungsbedingungen

Die Auskünfte und Antworten, die Sie im Rahmen dieses Forums erhalten, sind generelle und unverbindliche Informationen, diese stellen keine Diagnose dar. Die Stellungnahmen ersetzen keinesfalls den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Orthopaede.com stellt lediglich ein technisches Forum für die Kommunikation zwischen Ärzten und Nutzern bereit und ist für die Genauigkeit und Richtigkeit einer Antwort nicht verantwortlich. Orthopaede.com ist unter keinen Umständen für irgendwelche Verluste oder Schäden haftbar, die dem Nutzer dadurch entstehen können, dass er auf die Informationen vertraut, die im Rahmen des Forums von orthopaede.com gegeben werden.