Wasser in der Wirbelsäule

Frage vom Thu 04. May 2006 23:28

Meine Frau hat seit mehreren Wochen starke Beschwerden im Bereich der Lendenwirbel. Krankengymnastik , Kortiosonspritzen 2 mal wöchentlich und die Einnahme von Diclophenak haben nur sehr wenig Linderung gebracht. Nach Aussage des behandelten Orthopäden hat sie auch Wasser in der Wirbelsäule. Was bedeutet dies und könnte eventuell Akupunktur helfen?

Antwort vom Tue 20. Jun 2006 08:06

Sehr geehrter Herr G.,

zunächst behandelt man solche Beschwerden, wie Ihre Frau sie erfahren, konservativ. Kortisonspritzen helfen oft sehr gut. Eine Akupunktur ist darüber hinaus durchaus zu empfehlen, vor allem, wenn Muskelverspannungen im Vordergrund stehen. Sollte dies langfristig nicht helfen, ist eine genauer Abklärung ev. mittels einer Kernspintomographie zu empfehlen, um noch gezielter behandeln zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. R. Effner /si

Nachfrage stellen

Haben Sie noch ergänzende Fragen zu dieser Antwort?
Dann fragen Sie einfach nach! Nachfrage stellen

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Hotline zum Kontaktformular Patientenforum Sie fragen – unsere Experten antworten.

Wichtiger Hinweis

Da es sich hierbei nicht um einen Live-Chat handelt, erscheint Ihre Frage zunächst nicht auf der Seite, bis Sie von unserem Expertenteam beantwortet wurde.
Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, werden Sie von uns informiert, sobald Ihre Frage zusammen mit unserer Antwort auf www.orthopaede.com zu lesen sind.

Nutzungsbedingungen

Die Auskünfte und Antworten, die Sie im Rahmen dieses Forums erhalten, sind generelle und unverbindliche Informationen, diese stellen keine Diagnose dar. Die Stellungnahmen ersetzen keinesfalls den Besuch bei einem Arzt oder Apotheker. Orthopaede.com stellt lediglich ein technisches Forum für die Kommunikation zwischen Ärzten und Nutzern bereit und ist für die Genauigkeit und Richtigkeit einer Antwort nicht verantwortlich. Orthopaede.com ist unter keinen Umständen für irgendwelche Verluste oder Schäden haftbar, die dem Nutzer dadurch entstehen können, dass er auf die Informationen vertraut, die im Rahmen des Forums von orthopaede.com gegeben werden.