Dr. Reinhard Schneiderhan & Kollegen - Ihre Experten für Wirbelsäulenmedizin

In unseren Medizinischen Versorgungszentren finden Sie ein in Europa einzigartiges Diagnostik- und Therapiezentrum für alle Arten von Rückenschmerzen. Um Ihnen eine umfassende Diagnostik und ein besonders breites Behandlungsspektrum zu bieten, arbeiten bei uns zahlreiche Spezialisten aus verschiedenen Fachgebieten unter einem Dach eng zusammen. Dadurch erhalten Sie bei Bedarf die gesamte Diagnostik an nur einem Tag, ohne mehrere Praxen aufsuchen zu müssen.

Über 20 Jahre Erfahrung

Das Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten haben wir in nunmehr 20 Jahren für Sie immer weiter entwickelt und stimmen es individuell auf Ihre aktuellen Erfordernisse ab. Unsere Empfehlungen und Leistungen folgen dem Grundsatz, zunächst alle konservativen Behandlungsmöglichkeiten auszuschöpfen. Erst wenn diese erfolglos bleiben, raten wir Ihnen gegebenenfalls zu minimal-invasiven Verfahren. Das Wohl Ihrer Wirbelsäule ist bei uns in besten Händen – auch dann, wenn ein operativer Eingriff unvermeidlich geworden ist.

Willkommen in unserer Praxis!
Ihr Dr. Reinhard Schneiderhan

Schwerpunkte

Zu Gast in Deutschland

290x200.jpgProfessor Dr. Su Zaifa aus China hospitiert bei Neurochirurg Zainalabdin Anwar Hadi. Die Kollegen hatten sich im September auf dem Fachkongress für endoskopische Wirbelsäulentherape in Guangzhou, China kennengelernt.

Zu Gast in China

HadiChina290x200.jpg
Neurochirurg Zainalabdin Anwar Hadi folgte im September einer Einladung nach Guangzhou, China. Er hielt auf dem Zweiten Fachärztekongress zur Endoskopischen Wirbelsäulentherapie einen Fachvortrag über die Behandlung der Wirbelkanalverengung (Spinalkanalstenose). Der anregende Austausch mit Fachärzten aus der ganzen Welt inspiriert die Weiterentwicklung dieser Methode, auf die Zainalabdin Anwar Hadi sich spezialisiert hat.

Ratgeber Rücken

"Was Rückenpatienten wissen wollen" - unter diesem Motto befragte die tz
Dr. Reinhard Schneiderhan an diesem Wochenende zum Thema Rückengesundheit.

Das Volksleiden hat viele Facetten und plagt mit seinen Folgen immer mal wieder rund ein Drittel der Deutschen. Nicht selten sind sie nach dem Gang zum Orthopäden verunsichert und haben noch offene Fragen.

Muss ein Bandscheibenvorfall wirklich immer operiert werden? Kann man mit verschleißbedingten Schmerzen im Rücken überhaupt noch Sport treiben? Kann Akupunktur gegen Rückenscherzen helfen?

Diese und andere Fragen beantwortet
Dr. Reinhard Schneiderhan im Gespräch mit der tz: Das sollten Sie über Ihren Rücken wissen.

Lesen Sie das gesamte Interview hier:

Dr. Schneiderhan im Gespräch mit der tz

Unsere Patienten

Unsere Patientin Monika von Scheliha lebt seit 40 Jahren in Namibia. Ihre Schwester empfahl ihr Dr. Schneiderhan.

Bahrain 290.jpg

Al Bin Ali Latifa und ihr Ehemann aus Bahrain.

Irak Fr 290.jpg

Abdel Jabbar Althoweny stammt aus dem Irak und lebt heute in Frankreich.

Silbermann 290k.jpg

Prof. Michael Silbermann ist seit 2006 bei uns in Behandlug. Er ist Executive Director am Middle East Cancer Consortium in Israel.

Bundesweiter Aktionstag
gegen den Schmerz

Am 3. Juni 2014 machen die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. und ihre Partner auf die lückenhafte Versorgung von über 13 Millionen Men-
schen aufmerksam, die an chronischen Schmerzen leiden.

Als besonderen Service ist an diesem Tag von 9 bis 18 Uhr eine Telefonhotline eingerichtet – Unter der Telefonnummer 0800-1818120 können sich Schmerzpatienten kostenlos von renommierte Schmerzexperten aus ganz Deutschland beraten lassen.

Am Telefon sind auch die Wirbelsäulenspezialisten der Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen.

Dr. Schneiderhan operiert
im Disc Sports & Spine
Center Los Angeles

Die interdisziplinäre Kooperation verschiedener Fachärzte hat für die erfolgreiche Behandlung von Rückenleiden größte Bedeutung – darüber waren sich die Wirbelsäulenspezialisten des Disc Sports & Spine Center Los Angeles unter der Leitung von Dr. Robert S. Bray und ihr Gast aus Deutschland einig. Dr. Bray hat das anerkannte Wirbelsäulenzentrum 2003 gegründet, in dem derzeit monatlich 4000 Patienten behandelt werden. Dr. Schneiderhan lernte bei seinem Besuch am 22. April 2014 die Behandlungsmethoden der amerikanischen Kollegen kennen und stellte den interessierten Gastgebern seinerseits europäische Innovationen aus dem Bereich der minimal-invasiven Verfahren an der Wirbelsäule vor. Steigende Patientenzahlen verdeutlichen, dass auch im Sunshine State Kalifornien Rückenschmerzen ein ernst zu nehmendes Problem sind. Obwohl Personal Trainer in gehobenen Kreisen zum guten Ton gehören, sind viele Prominente von Rückenleiden betroffen. Dr. Schneiderhan nutzte seinen Aufenthalt, um am 24. April 2014 zusammen mit Dr. Bray eine mikrochirurgische Rückenoperation durchzuführen.
Los Angeles Web Zuschnitt kl.jpegSchmerztherapeut Dr. Michael Port, Dr. Reinhard Schneiderhan und Dr. Robert S. Bray, Chefarzt und Gründer der Klinik

Das neue Rückenbuch

Individuelle Strategien gegen Verschleiß, Bandscheibenprobleme und Beschwerden durch einen verengten Wirbelsäulenkanal
Die wirksamsten Therapien: von konservativ über minimal-invasiv bis operativ
Wird am Rücken tatsächlich zu viel operiert?
Wertvolle Tipps von Orthopäden, Neurochirurgen, Schmerztherapeuten, Neurologen und Radiologen
Neue Wege in der Therapie: Schmerzen diagnostizieren und behandeln im fachübergreifenden Ärzteteam
Selbsthilfe: der Ratgeber für mehr Rückengesundheit zu Hause, am Arbeitsplatz und unterwegs
Klaus Oberbeil Verlag
ISBN 978-3-9813597-1-8

Verlosung zum Tag der Rückengesundheit 2014

Zum Tag der Rückengesundheit am
15. März 2014 verlosen wir insgesamt 30 Exemplare der Bücher von Dr. med. Reinhard Schneiderhan: "Dein Rücken. Endlich schmerzfrei", "Schmerzfrei daheim und im Büro" und "Endlich schmerzfrei! Neue Strategien gegen Rückenschmerzen".

So nehmen Sie an der Aktion teil:

1. Machen Sie den Rückentest nach Dr. Schneiderhan und lernen Sie Ihr individuelles Schmerzrisiko kennen.

2. Schreiben Sie am Tag der Rücken-
gesundheit, am 15. März 2014, eine E-Mail an tdrversteckt text@versteckt textorthopaede.com. Teilen Sie uns darin Ihr Testergebnis, Ihren Namen und Ihre Anschrift mit.

3. Wir verlosen die Bücher unter allen am
15. März 2014 an tdrversteckt text@versteckt textorthopaede.com eingegangen E-Mails. Alle Gewinner werden bis zum 18. März per E-Mail benachrichtigt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Bücher nur innerhalb von Deutschland versenden.

Unsere Fachärzte im internationalen Austausch

Dr. Reinhard Schneiderhan besuchte im November 2013 die Orthopädie und Physikalische Therapie des The Chaim Sheba Medical Center in Tel Hashomer, Israel. Direktor und CEO Prof. Zeev Rotstein begrüßte ihn zum Erfahrungsaustausch.

Israel fuers Web.jpg

Anlässlich eines Auslandsaufenthalts in Doha, Katar im April 2013 war Dr. Reinhard Schneiderhan Gast in mehreren Kliniken, die Erkrankungen der Wirbelsäule behandeln.
Mit dem ehemaligen Außenminister von Katar, Jassim Fahad Al-Fayhani, führte er Gespräche zu gesundheitspolitischen Themen.

Doha3.jpg

Expertenkongress
in München

Am Samstag, 23. November 2013, waren 150 Experten in München zusammen-
gekommen, um sich über die aktuellsten Therapiemöglichkeiten bei Wirbelsäulen
schmerzen auszutauschen. Die Themenbereiche umfassten die Bereiche

Schmerztherapie - minimalinvasive Eingriffe - aktuellste Entwicklungen auf dem Gebiet der Wirbelsäulenchirurgie und Aspekte der Berufspolitik.

Die hochkarätigen Referenten waren als Vertreter von Spezialkliniken und Forschungseinrichtungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nach München gekommen und stellten neueste Therapieverfahren und Untersuchungsergebnisse vor. Die Vorträge wurden im Plenum lebhaft diskutiert.

Neue Mini-OPs für
den Rücken

Die Münchner tz stellt in einem Sonderbeitrag die biegsame Hightech-Fräse und die Anti-Schmerz-Sonde zur schonenden Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen vor.

Die Spezialisten unserer Medizinischen Versorgungszentren haben mit diesen beiden innovativen Methoden bereits sehr gute Erfahrungen gesammelt.

Unserer Patientin Edeltraud Huber berichtet. Zum Beitrag in der tz

Die besten Klinken
Deutschlands 2013

Das Magazin TV Hören und Sehen wählte 2013 wieder die 100 besten Kliniken für Kassen
patienten aus. Wir gehören auch in diesem Jahr zu den ersten! Die Auswahlkriterien umfassten unter anderem die Kompetenz der Ärzte und die Wartezeiten. Besonders hervorgehoben wurde die europaweite Vorreiterrolle der Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen bei minimal-invasiven Wirbelsäuleneingriffen, in der Schmerztherapie und bei komplizierten Wirbelsäulenbehandlungen.

Save the date

Zur Kongressseite

Starke Präsenz unserer
Ärzte auf Orthopädenkongress

61. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V.
Vom 1.–4. Mai 2013 fand die Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen im Kongresshaus Baden-Baden statt. Der Kongress richtete sich an alle Ärztinnen und Ärzte, die in Praxis, Klinik, Forschung, Industrie und Gesundheitswesen tätig sind. Mit einem speziellen und weiter ausgebauten Assistentenprogramm sollten zudem auch wieder junge Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung sowie der wissenschaftliche Nachwuchs angesprochen werden.

Zu den Hauptthemen gehörten die konservative orthopädische und unfallchirurgische Schmerztherapie, Manuelle Medizin, Injektionen, mikroinvasive Verfahren, Dekompression und Stabilisierung.

Dr. med. Reinhard Schneiderhan stellte zum Thema Diagnostik und therapeutische Ansätze bei chronischen Wirbelsäulenpatienten das interdisziplinäre Konzept vor.

Dr. med. Frank Sommer gab einen Überblick über die operative Versorgung der zervikalen Spinalkanalstenose mit Ergebnissen aus den vergangenen sechs Jahren.

Neurochiururg Zainalabdin Anwar Hadi berichtete über die Neuromodulation, eine Behandlungsoption für Patienten mit chronischen Wirbelsäulenbeschwerden.

weitere Informationen zum Kongress:

Erfahrungsaustausch
in Doha

Anlässlich enes Auslandsaufenthalts in Doha vom 30. März bis 5. April 2013 besuchte
Dr. Reinhard Schneiderhan mehrere örtliche Kliniken und tauschte Erfahrungen bei der Behandlung von Wirbelsäulenschmerzen mit Kollegen aus.

Patienten fragen
Ärzte antworten

Im Rahmen der Informationsveranstaltung Münchner Bandscheiben & Gelenke Tag 2013 stellten Dr. med. Reinhard Schneiderhan und seine Kollegen am 13. März 2013 im Hotel Hilton City am Gasteig neueste Therapieoptionen bei Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden vor.

In der anschließenden Gesprächsrunde beantworteten die Spezialisten zahlreiche Fragen der etwa 150 Teilnehmer. Besonderes Interesse bestand am interdisziplinären Behandlungskonzept, das in der Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen und im Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen angewendet wird.

Das Ärzteteam bedankt sich für Ihre rege Teilnahme!

Einladung zum Münchner
Bandscheiben & Gelenke Tag 2013

Informationsveranstaltung zum bundesweiten 12. Tag der Rückengesundheit

Am 13. März 2013 von 17–19 Uhr
im Hilton Munich City, Ballsaal A
Rosenheimerstraße 15, 81667 München

S-Bahn Rosenheimerplatz

Orthopäde und Schmerztherapeut Dr. med. Reinhard Schneiderhan und seine Kollegen stellen neueste Therapieoptionen bei Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden vor. Anschließend beantworten die Ärzte ausführlich die Fragen der Besucher.

Der Eintritt ist frei!

THEMEN:

Dr. med. Reinhard Schneiderhan, Facharzt für Orthopädie und spezielle Schmerz-
therapie:
Behandlungsoptionen im Rahmen des fachübergreifenden multimodalen Schmerztherapiekonzepts

Dr. med. Frank Sommer, Facharzt für Neurochirurgie: Neueste Therapieoptionen bei Wirbelkanalverengungen an der Halswirbelsäule

Dr. med. Oliver Oetke, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie: Neueste Therapieoptionen bei verengtem Wirbelsäulenkanal und Instabilitäten der Lendenwirbelsäule

Dr. med. Frank Barnbeck, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie: Arthrose der großen Gelenke Knie und Hüfte – wann ist eine operative Behandlung sinnvoll?

Ärztefortbildung des
Regionalen Schmerzzentrums DGS München/Taufkirchen

„Multimodale Schmerztherapie“

am Mittwoch, 27. Februar 2013

von 18.00 bis 19.45 Uhr
in 82008 Unterhaching
Holiday Inn, Inselkammer Str. 7-9

PROGRAMM

18.00–18.10 Uhr
Begrüßung
Dr. med. Reinhard Schneiderhan, Facharzt für Orthopädie, spezielle Schmerztherapie, Ärztlicher Leiter MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen, Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga e.V., Leiter Regionales Schmerzzentrums DGS München/Taufkirchen

18.10–18.35 Uhr
Diagnostik und therapeutische Ansätze bei chronischen Wirbelsäulen-Schmerzpatienten: ein interdisziplinäres Konzept
Dr. med. Reinhard Schneiderhan

18.35–19.00 Uhr
Psychotherapeutische Verfahren in der Schmerztherapie – eine Übersicht
Dr. Astrid Scherzberg, Psychologin, MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen

19.00–19.25 Uhr
Operative Versorgung der zervikalen Spinalkanalstenose – Übersicht über sechs Jahre
Dr. med. Frank Sommer, Facharzt für Neurochirurgie, Ärztlicher Leiter MVZ Wirbelsäulenzentrum München/Taufkirchen

19.25–19.45 Uhr
Diskussion und Verabschiedung

Für die algesiologische Weiterbildung werden 3 KS anerkannt. Die Zertifizierung der Veranstaltung für die ärztliche Fort- und Weiterbildung wurde bei der Bayerischen Ärztekammer beantragt.
Es wird keine Teilnahmegebühren erhoben.

Anmeldung erbeten bis 25.2.2013 bei Melanie Junge, jungeversteckt text@versteckt textorthopaede.com oder Tel. 089/61 45 10-0

Deutschland bewegt sich

Bild am Sonntag,
6. Januar 2013:

Jeder zweite Deutsche hat sich für 2013 vorgenommen, mehr Sport zu treiben. Gute Idee! Wer diesen Vorsatz beherzigt, bleibt länger gesund. Und viele Beschwerden lassen sich dadurch lindern.

Lesen Sie, was Dr. Reihnard Schneiderhan gegen die Volkskrankheit Rückenschmerzen empfiehlt und wie Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag bringen können.

Großes Interesse am
Münchner Bandscheibentag 2012

Etwa 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Einladung zum Münchner Band-
scheibentag 2012 gefolgt und haben sich am Freitagabend im Westin Grand München am Arabellapark zu den neuesten Therapie-
optionen bei Wirbelsäulenerkrankungen informiert. Im Anschluss an ihre Vorträge beantworteten die Wirbelsäulenspezialisten Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde und Schmerztherapeut, Dr. Frank Sommer, Neurochirurg, Dr. Oliver Oetke, Orthopäde und Unfallchirurg sowie Neurochirurg Zainalabdin Anwar Hadi dem Publikum zahlreiche Fragen zu Problemen mit der Bandscheibe und dem Wirbelkanal.

Einladung zum Münchner
Bandscheibentag 2012

Orthopäde und Schmerztherapeut Dr. Reinhard Schneiderhan und weitere Rückenexperten stellen am Freitag, 12. Oktober 2012 von 17 bis 19 Uhr die wichtigsten Behandlungsmethoden gegen Rückenschmerzen und neueste Therapieoptionen vor. Patienten und Interessierte erfahren alles über konservative Therapien, minimalinvasive Verfahren und moderne OP-Techniken. Anschließend beantworten die Spezialisten ausführlich alle Fragen der Besucher.

Kommen Sie zum Münchner Bandscheibentag 2012:
am 12.10.2012 von 17 bis 19 Uhr im
Westin Grand München am Arabellapark

Arabellastraße 6, 81925 München

U 4, Bus 59, 154, 184, 185, 189 Haltestelle Arabellapark / Tram 17 und 19 Haltestelle Effnerplatz / Parkmöglichkeit in der Tiefgarage

PROGRAMM

Dr. Reinhard Schneiderhan, Facharzt für Orthopädie und spezielle Schmerz-
therapie:
Minimalinvasive Wirbelsäulen-
eingriffe im Rahmen eines fachübergreifenden Schmerztherapiekonzepts

Dr. Zainalabdin Anwar Hadi, Facharzt für Neurochirurgie: Von Patient zu Patient – der Schmerzschrittmacher. Ein Fallbeispiel

Dr. Frank Sommer, Facharzt für Neurochirurgie: Wirbelkanalverengung an der Halswirbelsäule. Neueste Therapie-
optionen

Dr. Oliver Oetke, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie: Verengter Wirbelsäulenkanal und Instabilitäten der Lendenwirbelsäule: operative Möglichkeiten

Der Eintritt ist frei!

Wiesn Ranking 2012

Welche Wiesn-Fahrgeschäfte belasten die Wirbelsäule am stärksten? Wie gefährlich ist eine Achterbahnfahrt für den Rücken wirklich? Wie hoch ist das Bandscheiben
risiko im Autoscooter? Wer ist besonders gefährdet? Wie verhalten sich Rücken und Muskeln unter Alkoholeinfluss?

Zur Wiesn steigt die Zahl der Rückenschmerz-Patienten in den orthopädischen Praxen und Notfall
ambulanzen der Münchner Kliniken deutlich an. Der Grund: Leichtsinnige oder fehlerhafte Benutzung von Fahrgeschäften. Auch wenn sie vom TÜV zugelassen sind, kann man im Karussell eine Menge Fehler machen: Bandscheibenfalle Oktoberfest!

Dr. Reinhard Schneiderhan ein aktuelles Risiko-Ranking aufgestellt und gibt Tipps für mehr Spaß mit den Fahrgeschäften auf der Wiesn.

zum Ranking

Tipps für die Wiesn

Ärztefortbildung des
Regionalen Schmerzzentrums DGS München/Taufkirchen

"Interdisziplinäre Therapie des chronischen Rückenschmerzes - eine Standortbestimmung"

am Mittwoch, 10. Oktober 2012

von 18.00 bis 19.45 Uhr
in 82008 Unterhaching
Holiday Inn, Inselkammer Str. 7-9

PROGRAMM

18.00–18.10 Uhr
Begrüßung durch Dr. Reinhard Schneiderhan

18.10–18.35 Uhr
Stationäre interventionelle Schmerztherapie - eine Therapieoption bei starken und chronischen Rückenschmerzen
Referent: Dr. Reinhard Schneiderhan, Frau Ulrike Sparka

18.35–19.00 Uhr
Psychotherapeutiche Verfahren in der Schmerztherapie - eine Übersicht
Referent: Dr. Astrid Scherzberg

19.00–19.25 Uhr
Operative Verfahren der degenerativ veränderten HWS
Referent: Dr. Oliver Oetke

19.25–19.40 Uhr
Diskussion

19.45 Uhr
Verabschiedung durch Dr. Reinhard Schneiderhan

Für die Veranstaltung werden keine Teilnahmegebühren erhoben.
Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer sind beantragt.

Anmeldung bitte bei Melanie Junge unter Tel. 089/61 45 10-90 oder Fax 089/61 45 10-12 oder per Mail an jungeversteckt text@versteckt textorthopaede.com

Sport ist Mord?
Rückenschmerzen und Olympia

Viele Spitzensportler wie Usain Bolt, Vitali Klitschko oder Mario Balotelli litten schon einmal unter heftigen Rücken-
schmerzen. Da fragt sich jeder: Wie kann das einem Athleten passieren? Rücken- und Bauchmuskulatur trainieren, heißt es in jeder Rückenschule, damit sie die Wirbelsäule stabilisieren … aber noch mehr Muskeln als Bolt, Klitschko oder Balotelli? Das geht doch gar nicht.
Viele Sportler unterschätzen die Gefahr von Überbelastung. Besonders der Rücken ist schmerzanfällig bei einseitiger Bewegung. "Wenn man es mit der Intensität der ersten Trainingseinheiten übertreibet, kann man Rücken und Gelenken ernsthaft schaden", warnen Dr. Schneiderhan und Dr. Oetke, der selbst lange Leistungssportler und Olympia-Teilnehmer war.

Die 10 gefährlichsten Sportarten

30 Spitzensportler mit Rückenschmerzen

Volksleidern Nummer Eins

Wie ungesund ist Sport für die Wirbelsäule?

zum az-Artikel

zum tz-Artikel

zum Fernsehbeitrag auf münchen.tv

Fachbeitrag von
Dr. Schneiderhan

Blick in den Spinalkanal

zum Artikel
Die Wirbelsäulenchirurgie unterliegt stetigen Weiterentwicklungen. Dabei besteht das Ziel gewöhnlich darin, sowohl Operations- als auch Rehabilitationszeiten so weit wie möglich zu reduzieren. Erreichen lässt sich dies vor allem durch immer schonendere, minimalinvasive Verfahren, die möglichst wenig umgebendes Gewebe verletzen. Offene Operationen am Rücken gehören in vielen Fällen der Vergangenheit an. Insbesondere endoskopische Techniken haben die Behandlung von verschiedenen Formen von Bandscheibenvorfällen revolutioniert...

Die besten Klinken
Deutschlands 2012

zum Artikel der TV Hören und Sehen
Das Magazin TV Hören und Sehen wählte im April 2012 die 100 besten Kliniken für Kassen-
patienten aus. Wir sind stolz darauf, zu den ersten zu gehören! Die Auswahlkriterien umfassten unter anderem die kompetente, ausführliche und faire Behandlung von Patienten, moderne Therapiemethoden sowie die technische Ausstattung der Kliniken. Besonders hervorgehoben wurde die europaweite Vorreiterrolle der Praxisklinik Dr. Schneiderhan & Kollegen bei den minimalinvasiven Wirbelsäuleneingriffen und in der Schmerztherapie.

Rückenschmerzen
interdisziplinär behandeln

Am 2. Mai 2012 fand die Frühjahrs-
veranstaltung des Regionalen Schmerz-
zentrums der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie in München/Taufkirchen statt. Unter der Leitung von Wirbelsäulen-
spezialist und Schmerztherapeut Dr. med. Reinhard Schneiderhan diskutierten die teilnehmenden Ärzte ihre Erfahrungen mit der Umsetzung der Nationalen Leitlinie für Kreuzschmerz, vor allem im Hinblick auf die inderdisziplinäre Behandlung chronischer Schmerzpatienten.
Dr. Frank Sommer, Leiter des Wirbelsäulen-
zentrums München/Taufkirchen berichtete im Anschluss über die operative Behandlung der Spinalkanalstenose an der Halswirbel-
säule mittels Cage oder künstlicher Band-
scheibe. Er stellte dazu umfangreiches Datenmaterial aus einer Erhebung des Wirbelsäulenzentrums vor. In den Jahren 2006 bis 2011 waren im Wirbelsäulen-
zentrum München/Taufkirchen über 1000 Patienten mit Spinalkanalstenose an der Halswirbelsäule operativ behandelt und die Erfolge der eingesetzten Therapieverfahren detailliert erfasst worden.

Ärztefortbildung des
Regionalen Schmerzzentrums DGS München/Taufkirchen

"Rückenschmerz interdisziplinär behandeln: Diagnostik, konservative und operative Therapie"

am Mittwoch, 2. Mai 2012

von 18.00 bis 19.45 Uhr
in 82008 Unterhaching
Holiday Inn, Inselkammer Str. 7-9

PROGRAMM

18.00–18.10 Uhr
Begrüßung Dr. Reinhard Schneiderhan

18.10–18.35 Uhr
Diagnostik und therapeutische Ansätze bei chronischen Wirbelsäulen-Schmerzpatienten: ein interdiszipli-
näres Wirbelsäulenschmerz-Konzept

Referent: Dr. Reinhard Schneiderhan, Facharzt für Orthopädie, spezielle Schmerztherapie, Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga e.V., Leiter des Regionalen Schmerzzentrums DGS Taufkirchen

18.35–19.00 Uhr
Aspekte der Spinalkanalstenose
Referent: Dr. Eva Wörn, Fachärztin für diagnostische Radiologie

19.00–19.25 Uhr
Operative Versorgung der zervikalen Spinalkanalstenose
Referent: Dr. Frank Sommer, Facharzt für Neurochirurgie

19.25–19.40 Uhr
Diskussion

19.40 Uhr
Verabschiedung durch Dr. Reinhard Schneiderhan

Für die Veranstaltung werden keine Teilnahmegebühren erhoben.
Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer sind beantragt.

Anmeldung erbeten bis 27. April bei Melanie Junge unter Tel. 089/61 45 10-90 oder Fax 089/61 45 10-12 oder per Mail an jungeversteckt text@versteckt textorthopaede.com

11. Tag der Rücken-
gesundheit

Der 15. März ist Tag der Rückengesundheit - Anlass, das Wohlbefinden der Wirbelsäule einmal in den Mittelpunkt zu rücken und Verhaltensweisen im Hinblick auf die Gesundheit des Rückens zu überdenken. Auch am Arbeitsplatz lässt sich viel für einen gesunden Rücken tun: Mit der richtigen Sitzhaltung, häufigen Positionswechseln und ein bisschen Bewegung zwischendurch sind gute Grundlagen für einen rücken-
freundlichen Arbeitsalltag geschaffen. Nicht zu unterschätzen ist ausreichendes Trinken über den Tag verteilt und eine ausgewogene Ernährung!

2. Wirbelsäulenschmerz-
kongress

zum Artikel in der tz

mehr

Am 25. und 26. November 2011 fand in München der 2. Wirbelsäulenschmerz-
kongress unter der Leitung von Kongresspräsident Dr. Reinhard Schneiderhan statt. Der Präsident wies in seiner Begrüßungsrede vor Hausärzten, Fachärzten und Physiotherapeuten aus ganz Deutschland auf den großen Bedarf an zukunftsweisenden Behandlungsprogrammen für Schmerzpatienten hin. Es gibt in Deutschland über 8 Millionen chronisch schmerzkranke Menschen, von denen ein Großteil an Wirbelsäulenschmerzen leidet.

2. Wirbelsäulenschmerz-
kongress

zum Artikel in der tz
mehr

Am 25. und 26. November 2011 fand in München der 2. Wirbelsäulenschmerz-
kongress unter der Leitung von Kongresspräsident Dr. Reinhard Schneiderhan statt. Der Präsident wies in seiner Begrüßungsrede vor Hausärzten, Fachärzten und Physiotherapeuten aus ganz Deutschland auf den großen Bedarf an zukunftsweisenden Behandlungsprogrammen für Schmerzpatienten hin. Es gibt in Deutschland über 8 Millionen chronisch schmerzkranke Menschen, von denen ein Großteil an Wirbelsäulenschmerzen leidet.

Gründungsveranstaltung Regionalzentrum DSG München/Taufkirchen

mehr
Seit 26. Oktober 2011 erweitert das MVZ Praxisklinik Dr. Schneiderhan in München-Taufkirchen das Netz der regionalen Schmerzzentren unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie. Dr. med. Reinhard Schneiderhan hatte zur Gründungsveranstaltung ins Hilton Parkhotel München eingeladen. Die anwesenden Mediziner informierten sich auf der Gründungsveranstaltung über neueste Entwicklungen im Bereich der modernen Schmerztherapie und diskutierten diese rege.

Neue Therapieform

Das neue endoskopische Verfahren zur Behandlung von Wirbelsäulenleiden
mehr

Seit Juli 2011 bietet die Praxisklinik Dr. Schneiderhan und Kollegen die endoskopische Therapie zur Behandlung von Lendenwirbelsäulenleiden an. Endoskopische Operationen haben als hoch moderne minimal-invasive perkutane Technik die Behandlungsmöglichkeiten für verschiedene Formen von Bandscheibenvorfällen revolutioniert.

Volkskrankheit
Nummer eins ...

mehr
Rückenschmerzen gelten als Volkskrankheit Nummer eins, die junge und alte Menschen gleichermaßen trifft. Dr. med. Reinhard Schneiderhan, Wirbelsäulenspezialist und Orthopäde in München, stellt Verfahren zur sanften Behandlung vor.

Nachbericht

Voller Saal beim 1. Münchner Bandscheibentag

mehr
Am 19. November 2010 fand im Vorfeld des großen Wirbelsäulen- schmerzkongresses der erste Münchner Bandscheibentag statt. Zahlreiche Interessierte kamen der Einladung der Deutschen Wirbelsäulenliga nach, sodass der Veranstalter den Vortragssaal bereits nach kurzer Zeit schließen musste. 350 Zuhörer folgten letztendlich mit Begeisterung den Vorträgen von Dr. Reinhard Schneiderhan, Dr. Frank Sommer und Dr. Samer Ismail.

Therapien gegen Rückenschmerzen

Unser interdisziplinäres Fachärzte-Team arbeitet Hand in Hand für Ihre Gesundheit
Über uns

20 Jahre Erfahrung in der Behandlung von Wirbelsäulenschmerzen - über 55 000 behandelte Patienten - europaweit mit die größte Erfahrung in der Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen und Rückenschmerzen - Patienten aus weltweit über 20 Nationen Behandlung

Tipps und Informationen vom Schmerztherapeuten

Sie fragen – Unsere Fachärzte antworten:
Besuchen Sie unser Patientenforum

Sehen Sie Erläuterungen zu häufig gestellten Fragen auf unserem Infokanal

Der Wirbelsäulenkatheter
Bei ausstrahlenden Schmerzen, Band-
scheibenvorfällen und narbigen Veränderungen nach Voroperationen leistet die Wirbelsäulenkatheterbehandlung wertvolle Hilfe. Über den Katheter können Medikamente gezielt an den betroffenen Wirbel bzw. die bedrängte Nerven-
austrittsstelle eingebracht werden.
Dr. Schneiderhan erläutert den Eingriff.



Die minimal-invasive Hitzesondenbehandlung
Wenn es zum Beispiel durch Bandscheibenverschleiß zur Verengung eines Gelenkspalts, zu Entzündungen und Bewegungsschmerzen kommt, kann die Hitzesonde helfen. Diese minimal-invasive Methode schaltet an den betroffenen Stellen mithilfe von Hitze Schmerzfasern aus.



Die Spinalkanalstenose
Nerven in Bedrängnis - darum bereitet eine Wirbelkanalverengung so große Beschwerden.



Willkommen im MVZ

Dr. Schneiderhan & Kollegen

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Hotline zum Kontaktformular Patientenforum Sie fragen – unsere Experten antworten.